LARIX NOxBOX

Eine Lärmschutzwand mit drei Funktionen

Die Lärmschutzwand NOxBOX ist eine Weiterentwicklung des bewährten StoneBOX-Modells. Sie schützt vor Lärm, bindet Feinstäube und baut Stickoxide ab. Aus der Luft, die mit der NOxBOX in Kontakt kommt, filtert die Wand bis zu 60% der Feinstäube und bis zu 40% der Stickoxide heraus.

Patentiertes Prinzip

Ein patentiertes Fischmaul-Prinzip sorgt beim Wandaufbau für eine größere Luftzirkulation an und in der Wand, welche die Absorption von Feinstäuben und Stickoxiden weiter erhöht.



Gefragte Lösung für geplagte Städte

Die aktuellen Zahlen des Bundesumweltamtes zur Luftqualität im Jahr 2011 sind erschreckend: Bei Feinstaub wurden die zulässigen Tagesgrenzwerte an 42% der verkehrsnahen Messstationen überschritten, bei Stickoxiden sogar an 57%.

Da Lärmschutzwände den Emittenten von Schadstoffen meist sehr nahe kommen, zum Beispiel Pkw oder Zügen, liegt es nahe, das Funktionsspektrum dieser Ingenieurbauwerke um die Bindung von Feinstäuben und anderen Luftschadstoffen zu erweitern.

Die LARIX NOxBOX wurde entwickelt in Zusammenarbeit mit

Fraunhofer Institut für Bauphysik in Stuttgart,
Bergische Universität Wuppertal,
Holz Brüner GmbH in Bräunlingen
Zwick-Holzbau GmbH in Wolterdingen

im Rahmen eines ZIM Forschungsprojektes.


Download: Datenblatt NOxBOX